Projekte

 

CC Health Informatics

MR-Diffusion Imaging Software

The A-GLYPH LIC algorithm allows visualization of diffusion-weighted Magnetic Resonance Imaging (dw-MRI) datasets, revealing local anisotropy features as well as global fiber architecture. The method was developed by Prof. Hans-Heino Ehricke, Mark Höller, M.Sc. and Prof. Kay Otto and is protected by patent No. DE102013213010. Here we provide a fir….

Optische Qualitätssicherung in der Schuhfertigung

Bei der Herstellung von Konfektionsschuhen wird der Schuh um einen sogenannten Leisten – ein idealisiertes Abbild eines Fußes – herum gebaut. Nach Herstellung des Schuhes wird der Leisten wieder entfernt und der Schuh sollte seine, vom Leisten vorgegebene, Innenraumform behalten. Früher wurden nur wenige unterschiedliche Materialien zur Herstellung eines Schuhs verwendet, so dass bzgl. der Abweichung der Innenraumform Erfahrungswerte vorlagen. Heute ….

Visualisierung von Nervenbahnen

In der kernspintomographischen Diffusionsbildgebung wird die Diffusion von Wassermolekülen im Gewebe gemessen. Die prinzipiell ungerichtete (isotrope) Diffusion wird im Bereich von Nervenfasern durch die Myelinscheide eingeschränkt, so daß eine gerichtete (anisotrope) Diffusion entsteht, deren Ausmaß und Richtung prinzipiell mit einer räumlichen Auflösung von….

Telemedizinisches Fernbefundungssystem

Über eine durch die Damp-Stiftung finanzierte Projektförderung erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Angewandte Informatik e.V.und der Fachhochschule Stralsund und dem Helios Hanseklinikum Stralsund die Entwicklung des Kiebitz©-Fernbefundungssystems. Im vergangenen Jahr ist so der Prototyp des ersten als Medizinprodukt zulassungsfähigen Fernbefundungsarbeitsplatzes entstanden…

 

CC Bioinformatics

DNA und Chromatin

Die DNA (Deoxyribonucleic Acid) ist der Träger der Erbinformation jeder lebenden Zelle. Beispielsweise befindet sich in einer menschlichen Zelle DNA einer Gesamtlänge von etwa 2 m. Sie befindet sich in einem Zellkern, der nur 2 Mikrometer groß ist, also eine Million mal kleiner ist. Dazu muss die DNA systematisch verpackt werden. Die DNA ist zunächst um sogenannte Nukelsomen gewickelt, die das Chromatin bilden….

Metastatische Progression

Der Prozess der Metastasierung bei Tumorerkrankungen ist immer noch ein viel diskutiertes Thema. Verschiedene bekannte Theorien unterscheiden sich schon in grundlegenden Details. Im Rahmen des Projektes „Computersimulation der Metastasierung“ wird ein Computermodell entwickelt, das dabei helfen soll diese Vorgänge quantitativ besser zu verstehen. Computersimulationen sind dazu gut geeignet, da ihre Vorhersagen quantitativ untersucht und validiert werden können. …

 

CC Software Quality

Methoden zur Ressourcenoptimierung auf FPGAs

Zur Erreichung höherer Flexibilität und Rechenleistung in Steuergeräten von Kraftfahrzeugen, bietet sich rekonfigurierbare Hardware in Form von FPGAs an, um herkömmliche Mikrokontroller zu ersetzen bzw. zu unterstützen. So werden in der Automobilindustrie bereits Prototypen zur Ansteuerung von Elektromotoren auf Basis von FPGAs eingesetzt. Hier wird mithilfe der modellbasierten Hardwareentwicklung, durch Tools wie Matlab/Simulink, Code für die rekonfigurierbare Hardware erzeugt….

Mobile Privatsphäre und Sicherheit

Durch die fast allgegenwärtige Präszenz von Smartphones im privaten und geschäftlichen Umfeld ergeben sich ernstzunehmende Gefahren für die Sicherheit von personenbezogenen Standortdaten (Location Privacy). Im Forschungsprojekt wird gezeigt, wie einfach ein Smartphone ohne Kenntnis des Nutzers geortet werden kann…

Modellbasierter Test von Webanwendungen

Im Forschungsprojekt wird ein Modelltyp sowie eine Werkzeugkette für den modellbasierten Test von Webanwendungen entwickelt. Ein wichtiges Ziel ist dabei die Erzielung eines hohen Automatisierungsgrades bei der Testfallerzeugung bis hin zur Transformation in konkret mit Testanwendungswerkzeugen automatisiert ausführbaren Testfällen. Dies ist ein wichtiges Kriterium für die Einsetzbarkeit in agilen Entwicklungsprozessen mit häufigen Änderungen der Anforderungen. Weiteres Augenmerk liegt auf einer leistungsfähigen Werkzeugunterstüzung. Dazu wird die etablierte Eclipse-Plattform als Basis der Werkzeugkette genutzt…

 

CC E-Business & Interactive Media

CROWDEX

Im Forschungsprojekt CROWDEX wird die Anwendung von Experten-basierten Crowdsourcing zur Entwicklung neuartiger Anwendungen für kooperative Wissenserschließung in heterogenen Informationssammlungen untersucht. Das Ziel ist es ein neuartiges Modell für kooperative Wissenserschließung mittels Experten-basierten Crowdsourcing prototypisch zu entwickeln und seine Eignung empirisch zu untersuchen…

Sim4SEEd

Steht für „Simulation and digital game-based learning for Software Engineering Education“. Ziel des Projekts ist der Entwurf und die Implementierung eines Frameworks für die effiziente Erzeugung von Spielen zur Unterstützung der Ausbildung auf dem Gebiet des Software Engineering. Dabei liegt der Fokus des Projekts auf Softwareprozessen, einem der Wissensgebiete im SE, welche sich allein durch „traditionelle“ Lehrmethoden (Vorlesungen, Übungen) weniger gut vermitteln lassen…

GamifyIT

Im Forschungsprojekt GamifyIT wird ein Modell und Design Framework für adaptive Gamifizierung von IT-Anwendungen entwickelt in ausgewählten Fallstudien validiert (z.B. in SmartEnergy, eLearning, Social Innovation).
In Zusammenarbeit mit dem European Institute for Participatory Media e.V…

Socially-Aware Crowdsourcing und Human Computation

Im Forschungsprojekt SOCIALCrowd ein domänen-übergreifendes Design-Frameworks für Entwicklung von „socially-aware“ Crowdsourcing-Anwendungen entwickelt. Das Ziel ist es, klassische Modelle, die auf dem „Owner-Worker“ Modell basieren, um kooperative, „socially-aware“ Elemente zu erweitern, die Erkenntnisse der Theorie des kollektiven Handels integrieren…