Workshops

 

E-Business &  Interactive Media

SoHuman 2014 – 3rd International Workshop on Social Media for Crowdsourcing and Human Computation, 10.11. 2014, Barcelona http://sohuman2014.eipcm.org/

Der dritte Workshop bringt Wissenschaftler und Praktiker aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen, um Herausforderungen und Möglichkeiten von neuen Ansätzen zu kollektiver Intelligenz, Crowdsourcing und Human Computation zu diskutieren. Nach erfolgreicher Durchführung von SoHuman 2012 und 2013 ist das Ziel Erfahrungen im Design von Social-Aware Systemen und Anwendungen in die Konzeption von Crowdsourcing und Humand Computation zu überführen.

Partner:

 

SoHuman 2013 – 2nd International Workshop on Social Media for Crowdsourcing and Human Computation, 1.5. 2013, Paris http://sohuman2013.eipcm.org/

Basierend auf den positiven Erfahrungen von SoHuman 2012, dieser Workhop behandelte Crowdsourcing und Human Computation in einem breiteren Kontext wie zum Beispiel spezifische Themen zu kollektiver Intelligenz und Social Computing. Das Ziel des Workshops war es die Erfahrungen aus dem Design von Crowdsourcing Anwendungen in die Entwicklung von neuen Ansätzen zu kollektiver Intelligenz zu überführen.

Partner:

 

SoHuman 2012 – 1st International Workshop on Social Media for Human Computation, 3.9.2012, Amsterdam http://sohuman2013.eipcm.org/

Der SoHuman 2012 – Workshop fand im Rahmen der IEEE Social Computing im September 2012 in Amsterdamm statt. Inhaltlich richtet sich der Workshop an Forscher und Praktiker, die sich mit der Anwendung von Social Media zur Entwicklung von Crowdsourcing bzw. von Human Computation Systemen befassen. Im Fokus stehen praktische Herausforderungen und Erfahrungen im Sinne der Diskussion von Best Practices für die Praxis. Am Workshop nahmen 25 Teilnehmer teil.

Partner:

 

mobiMED 2012 – Mobile Anwendungen für Medizin und Gesundheit, 9.9.2012, Konstanz

Der Workshop fand im Rahmen der Konferenz Mensch und Computer 2012 (Konstanz) statt. Der Workshop richtete sich an Wissenschaftler und Praktiker aus Wissenschaft, Wirtschaft und medizinischen Einrichtungen, die sich mit der Entwicklung von mobilen Anwendungen für Medizin und Gesundheit beschäftigen. Am Workshop nahmen 29 Teilnehmer teil.